user_profile stars
    8 months, 1 week ago
    Sehr lohnende Variante um den schönen Teufelstättkopf im Rahmen einer Rundtour zu besteigen. Unmittelbar nach der Schleifmühlenklamm geht man über die Brücke um auf die Westseite der Schleifmühlenlaine zu gelangen. Auf nicht markierten aber gut erkennbaren Wegen geht es bergauf, bald an den alten Zeilbrüchen vorbei, Richtung Schartenköpfl. Weiter zum ehemals bewaldeten Rosengarten und Bremeneck. In diesem Abschnitt ist die Tour sehr reizvoll und einsam, erst ab der Kuhalm wird die Route wieder etwas frequentierter. Der finale Anstieg zum Teufelstättkopf ist ebenfalls sehr reizvoll, es wird steiler und ganz oben geht man zuletzt auf einem etwas schmaleren Felsrücken parallel zum Gipfelaufbau. Zuletzt muss man ein kurzes Stück steil absteigen um zum kurzen, mit einem Drahtseil gesicherten Steig zum Gipfelkreuz zu kommen. Im Abstieg vom Gipfel kommt man dann am schön gelegenen Pürschlinghaus vorbei, wo sich eine Einkehr natürlich lohnt. Der weitere Abstieg ins Tal verläuft nochmals sehr schön entlang des Plattenbergkamms und durch den Plattenberggraben, bevor er kurz vor der Klamm wieder auf die Forststraße trifft.
    ★ ★ ★ ★ ★

    user_profile stars
    8 months ago
    ★ ★ ★